Emmy-Noether-Schule (Gymnasium) | Bezirksamt Treptow-Köpenick

Emmy-Noether-Schule

Auftraggeber
Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin

Ansprechpartner
Herr Dipl.-Ing. Uwe Kühnemann

Leistungsumfang
Bestandsaufnahme der Fassade,
Objektplanung LP 1–9,
Tragwerksplanung LP 1–6,
Thermische Bauphysik,
Energiebedarfsausweis EnEV 2007,
Betoninstandsetzungskonzept,
Brandschutzkonzept, Konstruktiver Brandschutz

Ort
Emmy-Noether-Schule
Pablo-Neruda-Str. 6–8
12559 Berlin

Fläche
8804 m² BGF

Investitionssumme
1.688.606 Euro

Bearbeitungszeitraum
2008–2012

Das Gebäudeensemble besteht aus zwei Typschulbautypen SK 68 in Stahlbetonskelettbauweise, die durch einen Querriegel in Stahlbetonverbundbauweise ergänzt sind. Die Schule wird von 1000 Schülern besucht.

Die energetische Sanierung der Gebäude erfolgte bei laufendem Schulbetrieb und umfasste die Betonsanierung der Fertigteilfassaden, Freitreppen und Vordächer, den Austausch der Holzfenster gegen Kunststoff-Fenster bzw. die Reparatur und den Anstrich von Holzfenstern einschließlich des zugehörigen Innenausbaus, das Aufbringen eines farbig gestalteten Wärmedämmverbundsystems, einschließlich einer Sonnenschutzanlage vor den Klassenräumen, sowie die Sanierung der freistehenden Aufzugsschachtgerüste und Überdachungen. Für die bei den Abbrucharbeiten angefallenen KMF-haltigen Schadstoffe wurden Schwarz-Weiß-Bereiche eingerichtet. Die Treppenhausköpfe erhielten regelgerechte Rauchabzugsöffnungen. Saniert wurden auch die Eingangstreppenanlagen, Geländer, Beläge usw.

Die Bauarbeiten begannen im März 2009. Die Realisierung erfolgte in 4 Bauabschnitten und wurde planmäßig im Jahr 2012 abgeschlossen.