Tunnel Innsbrucker Platz (TIP), Berlin | Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Tunnel Innsbrucker Platz


zur Übersicht

Auftraggeber
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Tiefbau
Württembergische Straße 6
10707 Berlin

Ansprechpartner
Herr Dipl.-Ing. Matthias Pliefke

Leistungsumfang
Projektsteuerungsleistungen nach AHO

Ort
BAB A 100
Tunnel Innsbrucker Platz (TIP)
in 10827 Berlin/Schöneberg

Bearbeitungszeitraum
2008–2011


PDF-Download

Die betriebs- und verkehrstechnische Ausrüstung des Tunnels Innsbrucker Platz wird im Rahmen des Projekts entsprechend den Standards der RABT 2006 modernisiert. Die spezifischen und praktischen Ansprüche des Tunnel- und Straßenbetriebs, der Berliner Feuerwehr, der BVG und der Straßenbau- und Verkehrsbehörden wurden abgestimmt und in der Ausbaukonzeption berücksichtigt.

Auftragsgegenstand ist die Organisation und Koordination der Tunnelertüchtigungen, die finanztechnische und terminliche Überwachung und Steuerung der planerischen und baulichen Maßnahmen sowie die Sicherung der erforderlichen Standards und Qualitäten.

Hoher Wert wird bei Entwurf und Planung insbesondere auf die Sicherheit im Brandfall gelegt. Ein weiteres wichtiges Projektziel ist die energetische Optimierung und der wirtschaftliche Betrieb der Anlage.

Folgende Anlagen werden saniert bzw. neu errichtet: Tunnelbeleuchtung (Durchfahrt-, Brandnot- und Orientierungsbeleuchtung), visuelle Leiteinrichtungen, Verkehrstechnik, Umbau der Betriebsräume, Flucht- und Rettungswege, Video- und Lautsprecheranlage, Tunnelfunk, Brandmeldeanlage, Löscheinrichtungen, Stromversorgung, Netzersatzanlage, Steuerung, Gebäudeleittechnik, Aufschaltung und Anbindung an die Tunnelleitzentrale Berlin.