Pergamonmuseum

IMG_2020_Referenz_Pergamonmuseum_header_850x350

Auftraggeber
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Am Kupfergraben 2
10117 Berlin

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Wolfgang Menzel

Leistungsumfang
Prüfung Brandschutz

Investitionssumme
ca. 385 Mio. Euro

Ort
Bodestraße 1-3
10178 Berlin-Mitte

Realisierungszeitraum
2008 - 2020

Das Pergamonmuseum ist Teil der als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten Berliner Museumsinsel. Gleichzeitig ist es mit derzeit 1,1 Mio. Besuchern pro Jahr eines der Ausstellungshäuser in Deutschland mit dem stärksten Publikumsverkehr. Die Dreiflügelanlage wurde nach einem Entwurf von Alfred Messel durch Ludwig Hoffmann zwischen 1910 und 1930 errichtet.

Der bauliche Zustand des Hauses ist geprägt von unvollständig sanierten Kriegschäden, unfachgemäßen Reparaturen in der Nachkriegszeit sowie unzureichender Bauunterhaltung.

Die Grundinstandsetzung des denkmalgeschützten Gebäudes ist aufgrund des schlechten Zustands dringend erforderlich. Nach einem Entwurf des Büro O. M. Ungers wird die Errichtung eines neuen Verbindungsbaus (4. Flügel) zwischen den Kopfbauten des Nord- und Südflügels vorgesehen.

Die Sicherheit von Besuchern, Kulturgut und Architektur stellt besondere Anforderungen an die Planung. Für die brandschutztechnische Prüfung ist Dr.-Ing. Wolfgang Menzel in seiner Funktion als Prüfingenieur für Brandschutz zuständig.

Die Sanierung erfolgt bei laufenden Museumsbetrieb.