Wohn- und Geschäftshauses – Neue Mitte Prenzlau

Auftraggeber
WG Prenzlau eG
Dr.-Wilhelm-Kürz-Str. 13a
17291 Prenzlau

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Carola Pletz
Leistungsumfang
Tragwerksplanung LP 3-6
Prüfung Brandschutz

Ort
Marktberg - Prenzlau

Investitionssumme
6,48 Mio. Euro (KG 300+400)

Bearbeitungszeitraum
2010 - 2012

Im Zentrum Prenzlaus in direkter Nachbarschaft zur Marienkirche entsteht die „Neue Mitte“. Das Gebäudeensemble soll nach Abschluss der Baumaßnahmen Laden, Büro- und Wohnflächen beinhalten und sich dem Besucher von der Seite des Marktberges behindertengerecht erschließen.

Aufgrund der unterschiedlichen gestalterischen Anforderungen der Baukörper wurden die Konstruktionen auf die Anforderungen der einzelnen Bauteile zugeschnitten. Bauteil A erhält z.B. eine Teilunterkellerung (mit „Weißer Wanne“), die zusammen mit dem nichtunterkellerten Restbereich über eine Pfahlgründung die Lasten in den Baugrund einleitet. Das EG erhält tragende Außenwände aus KS-Mauerwerk und ein innenliegendes Stützenraster. Die Geschossdecken werden als Ortbetondecken ausgeführt und erhalten einen schwimmenden Estrich. Aufzugsschacht und Treppenhausbereich werden in Stahlbeton ausgebildet, der auch in den oberen Geschossen als aussteifender Kern genutzt wird. Die Obergeschosse erhalten aus Gründen der Flexibilität ebenfalls Stützenraster aus Fertigteilstützen.

Teilweise sind die Fassaden zweischalig mit tragender innerer Schale ausgebildet. Das Dach wird als Umkehrdach geplant.